Verein Münchner Pferdefreunde e.V.

„Verein Münchner Pferdefreunde e.V.“ Dirnismaning

 

In den Abendstunden des 18. November 1963 brannten ein Stallgebäude und die Reithalle des Reitstalles „Am Biederstein 8“ nieder. Dabei fanden 16 Pferde den Tod.

Bilder von „Am Biederstein 8“

 

Bereits wenige Tage nach dem Brand war klar, dass ein Wiederaufbau am alten Platz unmöglich war. Die Stadt München beanspruchte einen Teil des Grundstücks des Reitstalles für den Straßenbau.

Erster Reitlehrer „Am Biederstein“ – Herr Greisl (1958/1959)

 

In den folgenden Tagen kamen Freunde und Kunden des Reitstalles zusammen, um nach Mitteln und Wegen zu suchen um den Tieren eine neue Heimat zu schaffen.

 

Am 7. Dezember 1963 fand die Gründungsversammlung des „Vereins Münchner Pferdefreunde e.V.“ statt. Zeitgleich machte man sich auf die Suche nach einem neuen Domizil für Ross und Reiter. Nachdem die Suche nach einem geeigneten Objekt rund um den Englischen Garten nicht von Erfolg beschieden war, ergab sich die Möglichkeit, Stallungen im ehemaligen städtischen Gut in Dirnismaning anzumieten. Im Juni 1964 begann der Umbau einer Halle und Neu- und Ausbau der Außenanlagen.

Im Sommer 1965 zogen die ersten Pferde in den neuen Reitstall. Zur gleichen Zeit wurde der Neubau einer Reithalle auf dem Gelände in Dirnismaning beschlossen. Der Baubeginn erfolgte im November 1965 und am 16. Juli 1966 wurde die neue Reithalle mit einem Festakt ihrer Bestimmung übergeben.

Herr Unützer (Mitte - Sponsor für den Bau der Reithalle in Dirnismaning 55)